Meltdown & Spectre

Die gravierenden Sicherheitslücken sorgen für große Aufregung in den letzten Tagen. Milliarden von Geräten sind von den Lücken betroffen, die es Angreifern ermöglichen können, sensible Daten aus Speicherbereichen auszulesen. Die Schwachstellen befinden sich in den Prozessoren die, um Verzögerungen zu vermeiden, schon im Voraus Aufgaben ausführen die möglicherweise später benötigt werden.

Es wurden bereits viele Updates und Patches veröffentlicht und die derzeit bekannten Lücken wurden geschlossen. Die Schwierigkeit besteht darin, dass es nicht eine einheitliche Lösung gibt, sondern viele Hersteller und Entwickler immer wieder neue Patches erarbeiten müssen, um auch möglicherweise erst später entdeckte Löcher zu stopfen.

©animaflora - adobe.stock.com 

Deshalb ist es besonders wichtig, auch in Zukunft die Geräte- und Softwareupdates so schnell wie möglich durchzuführen.

Dabei betrifft „Meltdown“ hauptsächlich Computerchips von Intel und ARM. Weitaus breiter ist die Angriffsfläche von „Spectre“. Davon betroffen sind nahezu alle Geräte von den verschiedensten Herstellern. Potentiell gefährdet sind somit Laptops, PCs, Smartphones, Tablets und Server sowie alle Apple Geräte. Es wird bereits seit Tagen mit Hochdruck an sicheren Lösungen gearbeitet.

Die Sicherheit unserer Kunden an erster Stelle

Natürlich sind wir von Beginn an dabei alle Systeme aktuell zu halten, damit die Sicherheit der Daten unserer Kunden immer gewährleistet bleibt. Für die Installation der Updates ist ein Neustart aller Server und virtueller Maschinen notwendig. Sollte für die Wahrung der Sicherheit auch ein Neustart von Kundenservern notwendig sein, werden wir auf jeden Fall rechtzeitig darüber informieren.

Aufgrund der Sicherheitsupdates kann es unter Umständen zu einer Verringerung der Leistungsfähigkeit der virtuellen Maschinen kommen. Wir arbeiten eng mit den betroffenen Kunden zusammen um individuelle Lösungen zu finden.

Für User die PC mit einem aktuellen Prozessor und Windows 10 nutzen, erwarten die Hersteller kaum negative Auswirkungen, anders verhält es sich bei Windows 7 und 8. Bei Serverbetriebssystemen ist eine allgemein gültige Aussage bezüglich der Auswirkungen nicht möglich, da diese stark von der Art der Verwendung abhängen.

Achten Sie auf die neuesten Updates

Da so ziemlich jedes Endgerät betroffen ist, ist es besonders wichtig, alle verfügbaren Sicherheitsupdates auf allen Endgeräten zu installieren und auch die Software immer auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Wir informieren über alle weiteren Neuigkeiten dahingehend und sind jederzeit zur Unterstützung für Sie erreichbar!

Kontaktieren Sie uns!

Weitere Infos:
FAQ zu Meltdown & Spectre

Zurück