Easy to exploit

Leicht auszunutzende Lücke in vielen Betriebssystemen aufgetaucht.

Durch eine seit 2 Jahren bestehende Sicherheitslücke können sich Hacker mit nur 3 Eingaben Rechte an verschiedenen Linux und BSD Betriebssystemen verschaffen. Je nachdem wie das Betriebssystem konfiguriert wurde, können durch die Lücke Administratoren Rechte vergeben und Dateien überschrieben werden.

AdobeStock_130726565-digitalesSecurityConcept-hywards-small

©hywards – adobe.stock.com

Über das Ausmaß der Sicherheitslücke sind sich Experten uneinig. In OpenBSD können Angreifer mit nur wenigen Schritten die betroffenen Systeme übernehmen. Anders als bei OpenBSD, muss, um die anderen Betriebssysteme angreifen zu können, eine aktive Konsolensitzung laufen, sprich die Eingaben müssen mit dem verbundenen Keyboard bzw. der Maus getätigt werden.

Es sind Patches für die betroffenen Betriebssysteme von OpenBSD, Red Hat, Debian und Ubuntu verfügbar.

Wir informieren über alle weiteren Neuigkeiten dahingehend und sind jederzeit zur Unterstützung für Sie erreichbar!

Kontaktieren Sie uns!

Zurück